Gerätturnen

Gerätturnen (auch Kunstturnen genannt) ist eine olympische Individualsportart. Ziel ist es, an Turngeräten Übungen nach vorgegebenen Kriterien (Technik und Haltung) auch in Verbindungen auszuführen. Im Gerätturnen werden vor allem koordinative und konditionelle Fähigkeiten entwickelt, aber auch Mut, Willensqualitäten und Selbstbeherrschung.

Über Uns

Seit den 1. Olympischen Spielen 1896 in Athen im Programm bildet das Gerätturnen die Kernsportart im Deutschen Turner-Bund.

Unterschieden wird der weibliche Bereich mit den vier Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden vom männlichen Bereich mit den sechs Geräten Boden, Pauschenpferd, Ringe, Sprung, Barren und Reck.

Das Wettkampfprogramm im DTB reicht von den Pflichtübungen im Breitensport (P-Stufen) über das modifizierte Kürprogramm in den Leistungsklassen (LK) 1 bis 4 hin zum Kürprogramm nach den internationalen Bestimmungen des Code of Points (CoP).

Der Emder Turnverein hat in den vergangenen Jahren das Gerätturnen stark gefördert und nimmt jetzt regelmäßig in verschiedenen Leistungsklassen an Wettbewerben teil.

Trainingszeiten

Anfänger
Dienstag
17:00 – 18:30 Mädchen und Jungen ab 6 Jahre | Halle A
Mittwoch
16:00 – 17:30 Mädchen ab 7 Jahre | Halle A/B
17:00 – 18:30 Jungen | Halle A/B

Fortgeschrittene
Mittwoch
17:00 – 18:30 Mädchen | Halle A/B
18:00 – 19:30 Jungen | Halle A/B

Wettkampftraining
Dienstag
18:00 – 20:00 Halle A
Mittwoch
18:00 – 20:00 Halle A