Vereinsleben in 2014

Hinweis: Durch Anklicken des Themas kann man zum Bericht springen.

Themen dieser Seite:

Weihnachtsfeier der Kinderturngruppen am 13.12.2014

Weihnachtsfeier: 30 Turnerinnen und Turner übernachten in der Bronshalle

Weihnachtsfeier der Kinderturngruppen am 13.12.2014

Am 13. Dezember 2014 haben drei Turngruppen unseres Vereins eine Weihnachts-Übernachtsfeier in der Bronshalle gefeiert.


Weihnachtsfeier der Kinderturngruppen am 13.12.2014

30 Turnerinnen und Turner haben zusammen mit ihren Trainerinnen Martina Watermann, Jana Afonso, Sarah Gläser, Adelheid Klaassen und Kerstin Eden in der großen Halle auf den Turnmatten geschlafen.

Weihnachtsfeier der Kinderturngruppen am 13.12.2014

Vorher wurde gemeinsam gefeiert und gespielt. Neben einem reichhaltigen Buffet, für das jedes Kind etwas Leckeres mitgebracht haben, wurden am Abend T-Shirts bemalt, Weihnachtsspiele gespielt, gewichtelt und natürlich durfte so viel geturnt werden, wie jeder wollte. Dafür haben die Trainerinnen zuvor alle möglichen Turngeräte in der Halle aufgebaut.

Weihnachtsfeier der Kinderturngruppen am 13.12.2014

Enna und Isa Klaassen haben die Weihnachtslieder, die am Abend gemeinsam gesungen wurden, mit der Blockflöte begleitet. Sarah Gläser hat das Ganze auf der Gitarre spielend abgerundet.

Weihnachtsfeier der Kinderturngruppen am 13.12.2014

Die Weihnachtsfeier wurde am nächsten Morgen mit einem gemütlichen Frühstück beendet.

(Bilder und Text von Kerstin Eden)
zum Seitenanfang

Erste LaGym Party im Emder Turnverein

Am Samstag, den 15.11.2014 war mächtig was los im Emder Turnverein: Daniel Schipper hatte mit seiner LaGym-Truppe aus dem ETV eine LaGym-Party organisiert.

15.11.2014 LaGym-Party im ETV

Um 14 Uhr ging es los: 45 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Emden, Hinte, Marienhafe und Cloppenburg hatten sich versammelt, um drei Stunden ein buntes Programm aus lateinamerikanischen Rhythmen, Tanz und Fitnesstraining zu absolvieren. Nach der Begrüßung durch die 1. Vorsitzende unsere Vereins, Hiltraud Brons, ging es los.

In den ersten 45 Minunten der Veranstaltung stand Daniel Schipper selbst vor der Gruppe und heizte dieser ordentlich ein. Die anschließende Pause verbrachten die Anwesenden im kleinen Saal der Bronshalle. Das von den ETV Teilnehmern zubereitete kalte Buffet war genau das Richtige zur Stärkung, um für den weiteren Verlauf der Veranstaltung gewappnet zu sein.

Der zweite Teil sollte eigentlich durch Petra Dirksen und Renate Kurz aus Marienhafe bestritten werden. Leider hatte Petra Dirksen aus gesundheitlichen Gründen abgesagt. Daniel Schipper hatte vorgesorgt und Ann-Kathrin Wolken, die in Cloppenburg ein Fitnessstudio leitet, eingeladen. Somit wurde der zweite Teil durch Ann-Kathrin Wolken und Renate Kurz bestritten.

Im weiteren Verlauf der Veranstaltung wurden Knicklicht-Armbänder an die Teilnehmer verteilt. Durch das gedämmtes Licht in der Halle und die einsetzende Dämmerung sah man in der Halle nur doch die Armbänder glühen.

15.11.2014 LaGym-Party im ETV

Danach stellte Daniel Schipper Katharina Grund vor, die sich momentan in der Ausbildung zur Übungsleiterin befindet. Katharina Grund wickelte mit ihrer charmanten Art die Teilnehmer ein und bestach mit ihren eigenen Choreographien. Gemeinsam mit Daniel Schipper brachte sie die Veranstaltung mit einem schönem Cool-down zum Ende.

Hiltraud Brons bedankte sich bei Daniel Schipper und den mitwirkenden Instruktorinnen für die Veranstaltung und betonte, dass man so etwas wiederholen sollte.

(Bilder und Text von Daniel Schipper)
LaGym mehr Informationen
zum Seitenanfang

Radtour und Grillen der Senioren am 30.07.2014

Radtour und Grillen der Senioren am 30.07.2014

Radtour und Grillen der Senioren am 30.07.2014

Bevor es in die großen Sommerferien ging, unternahmen die verschiedenen Damen-/Herrengymnastik-Gruppen von Übungsleiterin Irmgard Bruns unseres Vereins bei herrlichem Wetter eine rund 16 km lange Fahrradtour in Richtung Stadtwald, Suurhusen und zurück über Tholenswehr.

Radtour und Grillen der Senioren am 30.07.2014

Anschließend gab es in der vereinseigenen Bronshalle ein zünftiges Grillessen, zubereitet von der Firma van Scharrel, von dem alle Beteiligten sehr begeistert waren.

Radtour und Grillen der Senioren am 30.07.2014

Aenne Kampen sorgte wieder für die musikalische Unterhaltung, ebenso Elfriede ter Vehn und Hannelore Hinrichs mit einem lustigen Sketch.

Es war ein gelungener Nachmittag, so die Meinung aller Teilnehmer.

(Bilder und Text von Adelbert ter Vehn)
zum Seitenanfang

Gymnastikabzeichen-Trägerinnen fuhren nach Bremen

Wieder einmal haben sich die Frauen verschiedener Emder Sportvereine, die vor längerer Zeit das Gymnastikabzeichen der Stufen I + II des Deutschen Turnerbundes/Turnkreis Emden absolviert haben, getroffen, um etwas zusammen zu unternehmen.

Unter der Leitung von Helga Janssen, die in unserem Verein Mitglied ist, fuhr die 15-köpfige Gruppe per Bahn zur Hansestadt Bremen.

Gymnastikabzeichen-Trägerinnen in Bremen am 23.05.2014

Dort angekommen ging es zunächst zum jetzt 7 Jahre bestehenden Geschichtenhaus im Stadtteil Schnoor, wo ein Beschäftigungsprojekt für arbeitssuchende Bremerinnen "auf den Brettern, die die Welt bedeuten" läuft, das die alten Bremer Geschichten aus 350 Jahren darstellt.

Gymnastikabzeichen-Trägerinnen in Bremen am 23.05.2014

Danach ging es gemeinsam zum Kaufhausrestaurant "Karstadt", wo ein reichhaltiges Mittagsbuffett angeboten wurde. Frisch gestärkt machten sich dann die Frauen auf, um die Innenstadt zu erkunden. Alle waren begeistert (um nur einige Sehenswürdigkeiten zu erwähnen) vom ältesten Viertel der Stadt namens "Schnoor" aus dem 13. Jahrhundert mit seinen vielen kleinen Häusern mit kunsthandwerklichen Lädchen, der berühmten Böttcherstraße mit dem Glockenspiel aus 30 Meißner Porzellanglocken, die dreimal am Tag erklingen, den vielen kleinen Museen und Gaststätten, dem 5,5 m großen Roland auf dem Bremer Freimarkt, dem alten Rathaus (gebaut von 1405 bis 1410) und natürlich von der an der Westseite des Rathauses stehenden Bronzeplastik "Bremer Stadtmusikanten" der Gebrüder Grimm.

Gymnastikabzeichen-Trägerinnen in Bremen am 23.05.2014

Bevor es dann wieder nach Emden zurückging, machte man es sich noch bei einer Bremer Tasse Kaffee und selbstgebackenem Kuchen in der hauseigenen Konditorei Knigge so richtig gemütlich.

Hochzufrieden bedankten sich alle Beteiligten bei Helga Janssen für den von ihr ausgesuchten schönen Ausflug, und alle Frauen freuen sich schon auf das nächste Mal, wenn es wieder heißt: "Raus aus dem Alltag und rein ins Vergnügen".

Gymnastikabzeichen-Trägerinnen in Bremen am 23.05.2014

Auf dem Bild sind von links nach rechts zu sehen: Doris van Grieken, Gudrun Dirksen-Frerichs, Helga Janssen, Elisabeth Jaspers, Brigitte Janßen, Henni Theessen, Waltraut Janssen, Annemarie Wiechmann, Antje Oltmanns, Elfriede ter Vehn, Elfriede Glaser, Irmgard Bruns, Wilma Simmering, Angela Bolte, Heidrun Becker
(Bild und Text von Adelbert ter Vehn)
zum Seitenanfang

Zum Abschied tauchte Ilka-Antje ins Bällebad

Gymnastikabzeichen-Trägerinnen in Bremen am 23.05.2014

Unsere langjährige Übungsleiterin Ilka-Antje Ubben hat aus beruflichen Gründen ihre Eltern-Kind-Gruppe Montagsmorgen zu unserem großen Bedauern aufgeben müssen.

Gymnastikabzeichen-Trägerinnen in Bremen am 23.05.2014

In ihrer letzten übungsstunde wurde ausgiebig das Bälle-Bad genossen.

Liebe Ilka,

wir wüschen dir alles Gute.
Wir würden uns freuen, wenn du wieder als Übungsleiterin bei uns tätig sein könntest, falls es deine Zeit zuläßt!

zum Seitenanfang

Seniorennachmittag am 24.04.2014

Der Emder Turnverein hatte seine älteren Mitglieder, Freunde und Bekannten wieder einmal zu einem von Irmgard Bruns geleiteten unterhaltsamen Frühlings-Senioren-Nachmittag bei Kaffee und Kuchen in den kleinen Saal der Bronshalle eingeladen.

Von Aenne Kampen auf dem Akkordeon begleitet, wurden viele Frühlings- und Mailieder gesungen. Hannelore Hinrichs und Elfriede ter Vehn brachten einen Sketch über den "Cholesterinspiegel", und letztere trug lustige Senioren-Witze vor.

Seniorennachmittag am 24.04.2014

Die rund 50 Anwesenden waren zur Freude der Veranstalter mit dem Nachmittag sehr zufrieden.
(Bild und Text von Adelbert ter Vehn)
zum Seitenanfang

Osterwanderung am 16.04.2014

Osterwanderung am 16.04.2014

Traditionell zum Osterfest unternahmen wieder einmal die Damen- bzw. Herrengymnastikgruppen von Übungsleiterin Irmgard Bruns eine Wanderung über den Emder Wall bis hin zum Schwanenteich. Hier wurden an die zahlreichen Teilnehmer bunte Ostereier sowie Eierlikör mit Schuß verteilt.

Osterwanderung am 16.04.2014 Osterwanderung am 16.04.2014

Danach ging es zurück zu unserer Bronshalle, wo die Firma van Scharrel mit einem reichhaltigen leckeren Buffet bereitstand.

Begleitet von Aenne Kampen mit ihrem Akkordeon wurden fleißig Frühlingslieder gesungen, und Elfriede ter Vehn sowie Sabine Schleicher lasen zur Freude aller humorvolle Geschichten vor.
(Bilder und Text von Adelbert ter Vehn)
zum Seitenanfang

Snirtjebraa-Essen am 28.03.2014

Snirtjebraa-Essen am 28.03.2014

Snirtjebraa-Essen am 28.03.2014 Snirtjebraa-Essen am 28.03.2014 Snirtjebraa-Essen am 28.03.2014

Mitglieder und Freunde unseres Vereins trafen sich am 28.03.2014 zu einem sehr schmackhaften Snirtjebraa-Essen, das von der Firma van Scharrel geliefert wurde, im kleinen Saal der Bronshalle.

Anschließend wurden, unterstützt von Aenne Kampen mif ihrem Akkordeon, fleißig bekannte Lieder gesungen.

Sabine Schleicher und Elfriede ter Vehn sorgten mit ihren lustigen Vorträgen für die nötige Stimmung.

Es war ein gelungener Abend!Snirtjebraa-Essen am 28.03.2014
(Bilder und Text von Adelbert ter Vehn)
zum Seitenanfang









Jahreshauptversammlung am 21.03.2014

Am vergangenen Freitagabend fand im Emder Turnverein von 1861 die Jahreshauptversammlung statt. Ein Blick über die vollen Reihen im kleinen Saal zeigte, dass gerade viele langjährige Mitglieder dem ETV tief verbunden sind, denn das Durchschnittsalter der Anwesenden lag im Rentenalter.

Die Vorsitzende Hiltraud Brons blickte kurz auf 153 Jahre Vereinsgeschichte zurück. Aus den damals 5 sind inzwischen 1752 Mitglieder geworden. Die Tradition ist Frau Brons wichtig: "Die Orientierung an den aus der Tradition entstandenen Werten des ETV gibt nach wie vor die Zielrichtung des ETV vor und dieses Richtung sieht auch nach 153 Jahren wie folgt aus: Stets aktiv und innovativ zu sein, am Markt orientiert zu arbeiten, sich aber als Verein auch seiner sozialen Arbeit in der Gesellschaft bewusst zu sein."

Die aktive Seite des Vereins zeigt sich auch an den Neuerungen im Sportangebot: so wurde LaGym, die NTB-Antwort auf Zumba, Nia und der Mannschaftssport Indiaca aufgenommen. Hervorzuheben sind die Sportarten Rhönrad, Fechten, Trampolinturnen und Parcour hervor, die in Emden nur im ETV angeboten werden. Auf vielen Sitzungen in Emden wurde beklagt, dass die Mitgliederzahlen im Kinder- und Jugendbereich Sorgen machen. Der ETV hingegen erfreut sich dagegen eines regen Zuspruchs, sicherlich auch weil Wert auf Kooperationen mit Kindertagesstätten, Schulen und dem Kulturbunker gelegt wird. Möglich ist dies nur durch die Mitarbeit der vielen Übungsleiter/innen und Helfer/innen in allen Abteilungen und deshalb gilt ihnen Frau Brons spezieller Dank.

Rückblickend war eine besondere Herausforderung die ehemalige Tanz- und Ballettschule. Nachdem Hedda Bayer Ende 2011 verstorben war, trat die Ballettpädagogin Lisa Hammes 2012 die Nachfolge an. Leider kündigte Lisa Hammes direkt nach der JHV 2013 ihre Stelle. Zum Glück für den Verein leiteten Alexandra Dirks und Daniel Schipper die Übungsstunden bis eine neue Ballettpädagogin gefunden wurde, die aber nicht lange in Emden blieb. Seitdem werden die Ballettstunden wieder von Alexandra Dirks und Daniel Schipper erteilt und Frau Brons ist zuversichtlich, dass der Bereich Tanz- und Ballett nun auf einem guten Weg ist.

Ein anderes personelles Problem war der Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen der 1. Geschäftsführerin Maike Klün im Mai 2013. Ihre Aufgaben haben die Vorstandsmitglieder im vergangenen Jahr aufgeteilt, so dass es der Vorstand verschmerzen kann, dass dieser Posten auch an diesem Abend nicht wiederbesetzt wurde. Schwieriger war die Zeit als Frau Klün, die als Bürokraft im Verein arbeitet, Ende 2013 krank wurde. Frau Brons dankt hier den Vorstandsmitgliedern und Übungsleitern, die eingesprungen sind, um das Büro besetzt zu halten.

Der scheidende 2. Geschäftsführer Rainer Spiewack hat eine Gruppe von Helfern gefunden und viele Reparaturen an der Bronshalle und an den Turngeräten ausgeführt. Er beklagt den Vandalismus, der zusätzliche Reparaturen nötig macht. Obwohl aus der Versammlung viel Überredungskunst angewendet wurde, konnte Herr Spiewack nicht zur erneuten Kandidatur überredet werden. Er versprach aber weiterhin mit seinen Helfern Roland von Bewer, Ralf Immens, Bernd Schmeisser, Enno Hieronimus und Nikolai Tierbach Arbeiten an der Halle und den Geräten durchzuführen.

Die Sportwartin Marion Klein gab einen Überblick über die vielen Aktivitäten und hob die Vereinsmeisterschaften im Kinderturnen, Trampolinturnen und erstmals nach 20 Jahren im Rhönrad-Turnen hervor. Desweiteren wurden Turniere im Bereich Fechten und Trampolinturnen ausgerichtet. Zwei Basketball-Mannschaften nehmen am Punktspielbetrieb teil und eine neue U12 und 3. Herren-Mannschaft sind im Aufbau. Der Judo-Club Emden hat im vergangenen Jahr mit Mareike Köhler und Artur Rieb zwei Landesmeister in seinen Reihen. Bei der Ostfriesischen Turnshow zeigten die Rhönrad-Turner, die Show-Turngruppe "die fliegenden Fische" und die Cheerleader und Balletttänzer ihr Können. Auf der Sportlerehrung der Stadt Emden wurden auch Sportler des ETV geehrt, u.a. der Fechter Hans Visser als "Bronze"-Fechtweltmeister und Irmgard Bruns für ihr langjähriges Engagement im ETV. In den nächsten Monaten plant der ETV wieder auf vielen Veranstaltungen präsent zu sein. Ein besonderer Dank der Turnabteilung geht an Herrn Siegfried Mäcker: er hat dem ETV zwei neue Bodenturnmatten gespendet. Diese Großzügigkeit wurde mit viel Applaus bedacht.

Laut dem Kassenwart Elmar Schmitz ist der ETV finanziell gut aufgestellt ist, auch wenn ein Minus im Rechnungsbericht steht, der auf einer Nachbelastung aus dem Jahr 2012 stammt. Die Tilgungsverpflichtungen wurden alle erfüllt. Die Rechnungsprüfer bescheinigten den Kassenwarten gute Arbeit und so wurden die Kassenwarte und nachfolgend der gesamte Vorstand durch die Versammlung entlastet. Der vorgestellte ausgeglichene Finanzplan für das laufende Geschäftsjahr zeigt, dass der Vorstand vorsichtig realistisch kalkuliert.

Vor den Wahlen wurde der 2. Geschäftsführer Rainer Spiewack und die 1. Schriftführerin/Pressewartin Annette Karwath von Frau Brons mit vielen Dankesworten für die viele geleistete Arbeit, Blumen und einem Buchgutschein verabschiedet. Beide hatten schon seit geraumer Zeit bekannt gegeben, dass sie nicht im Vorstand weiterarbeiten wollen. Allerdings wird Rainer Spiewack weiterhin handwerklich aktiv sein und Annette Karwath wird weiterhin die Homepage des Vereins pflegen. Die ausscheidende Jugendleiterin Kerstin Eden war krankheitsbeding nicht anwesend.

Nach ihrer Wiederwahl zur Vorsitzenden, die Herr Kindermann leitete, schlug Frau Brons der Versammlung die neue Vorstandsbesetzung vor. Insgesamt hätten mit Umbesetzungen im Vorstand neun Posten gewählt werden müssen. Da es nur für den Posten der 2. Schriftführer/in/Pressewart/in zwei Kandidaten gab, wurde der Vorschlag aus der Versammlung einer enbloc-Wahl dankbar angenommen. Da auch noch Abteilungsleiter und der Jugendleiter bestätigt werden mussten und der Ältestenrat gewählt wurde, ermunterte Frau Brons die Versammmlung mit dem Satz "Hände hoch, wir sind hier im Turnverein" zum Durchhalten. Trotz aller Überredungskünste blieben die Posten der beiden Geschäftsführer vakant. Auch Herr Kindermann verließ lieber ohne einen Vorstandsposten den für die Wahlleitung eingenommen Platz am Vorstandstisch. Die aus dem Vorstand ausscheidende Christina Dirks wurde mit Dankesworten und Blumen von Frau Brons verabschiedet.

Nach dem die sehr harmonisch abgelaufene Versammlung beendet war, nutzen viele Mitglieder den kleinen Saal wieder für seine schönste Nutzungsmöglichkeit: dem geselligen Beisammensein.

Vorstand des ETV 2014

Der neue Vorstand:

  • Vorsitzende: Hiltraud Brons
  • 1. stellvertretender Vorsitzender: Daniel Schipper
  • 2. stellvertretender Vorsitzender: Elmar Schmitz
  • 1. Geschäftsführer: n.n.
  • 2. Geschäftsführer: n.n.
  • 1. Kassenwart: Jörn Albers
  • 2. Kassenwart: Erika Bastan
  • Schriftführerin/Pressewartin: Anke Beisser
  • 2. Schriftführer/Pressewart: Stefan de Reuter
  • Sportwartin: Marion Klein
  • Jugendleiter: Hendrik Lange

Ältestenrat: Hans Visser, Günter Habben, Eckard Schüü
Vertreter: Willy Funke, Waltraud Janßen, Rainer Spiewack

Bestätigung der neu ernannten Abteilungsleiter:

  • Basketball Alexander Meiborg
  • Gesundheit und Fitness Anne Sommer
  • Kinder und Jugend Inka Gerrietzen und Adelheid Klaassen

Hinweis: Entgegen der Aussage in der OZ sucht der ETV keine Ballettpädagogin, denn wir haben ja ein gutes Übugnsleiter-Gespann mit Alexandra Dirks und Daniel Schipper.
Die Redakteurin hat bereits eine Berichtigung versprochen (24.03.2014)

(Text von Annette Karwath)
zum Seitenanfang

Siegfried Maecker spendet zwei neue Bodenturnbahnen (20.03.2014)

Während andere Sportvereine sich freuen, wenn sie einen Sponsoren für Trainingsanzüge finden, freuen sich unsere Turnerinnen und Turner über das Sponsoring von zwei 12 m langen Bodenturnbahnen.

Herr Siegfried Maecker, der bereits seit 50 Jahren aktives Mitglied in unserem Verein ist, hat dem ETV dieses sehr großzügige Geschenk gemacht und damit den Anfang für eine neue Bodenturn-Wettkampffläche gelegt.

Die Show-Turngruppe bedankte sich stellvertretend für den Verein mit einem donnernden Applaus bei Herrn Maecker und gaben ihm einen Einblick in ihr Training.

Da die vollständige Fläche aus sechs Bahnen besteht, sucht der ETV noch Unterstützung, damit die rund 50 Jahre alten Bahnen in den Ruhestand gehen können. Spende von zwei Mattenbahnen am 20.03.2014

Auf dem Foto sind Herr Siegfried Maecker und unsere Show-Turngruppe auf den neuen Bodenturnbahnen zu sehen.

(Bild und Text von Annette Karwath)
zum Seitenanfang

Boßeltour in Petkum am 01.03.2014

Boßeltour in Petkum am 01.03.2014 Boßeltour in Petkum am 01.03.2014 Boßeltour in Petkum am 01.03.2014

Ca. 30 Turner/-innen aus den Dienstags- bzw. Freitags- Gymnastikgruppen von Irmgard Bruns unseres Vereins machten sich mit einem Bollerwagen auf zu einer fröhlichen ca. 5 km langen Boßeltour ab Fährstraße in Petkum in Richtung Emsdeich. Das Wetter spielte auch diesmal mit.

Danach ging es zum krönenden Abschluß des Tages zur Gaststätte "Cafe Kuhstall" in Petkum, wo ein leckeres Braten/Gemüseessen serviert wurde.Zum Schluß las Elfriede ter Vehn ein paar lustige Döntjes zum Schmunzeln vor.

Boßeltour in Petkum am 01.03.2014

Eleonore Davids hatte diese Tour wieder hervorragend organisiert.

Boßeltour in Petkum am 01.03.2014 Boßeltour in Petkum am 01.03.2014

Mit dabei waren: Heidi Becker, Conny Beninga, Hildegard und Roland von Bewer, Irmgard Bruns, Elenore und Hermann Davids, Jürgen Deichmann, Karla und Walter Fecht, Regina Fischer, Inge und Bernd Glabasnia, Elfriede Glaser, Friedel und Günter Habben, Rita Jansen, Käthe König, Ilse Maecker, Bärbel Meißner, Ursula und Horst Ocken, Antje und Udo Oltmanns, Wilma Simmering, Ulrike Stürenburg, Karla Ulrich, Elfriede ter Vehn und Alma Welzel.

Boßeltour in Petkum am 01.03.2014

(Bilder und Text von Adelbert ter Vehn)
zum Seitenanfang

Snirtjebra-Essen für Übungsleiter und Helfer am 28.02.2014

Snirtjebra-Essen für Übungsleiter und Helfer am 28.02.2014 Snirtjebra-Essen für Übungsleiter und Helfer am 28.02.2014 Snirtjebra-Essen für Übungsleiter und Helfer am 28.02.2014 Snirtjebra-Essen für Übungsleiter und Helfer am 28.02.2014

Unser Verein bedankte sich am 28.02.2014 bei seinen Übungsleitern und Helfern mit einem Snirtjebra-Essen für ihren Einsatz.

Das gezeigte Engagement ist für den Verein sehr wichtig. So hat sich um Rainer Spiewack eine Gruppe von Herren gefunden, die viele Reparaturen an der Bronshalle durchführen.

Die Senioreninnen helfen bei Vereinsfesten mit und unterstützten die Kindergruppen erst wieder vor ein paar Tagen bei ihrer Karnevalsfeier.

Den Übungsleiter/innen und Helfer/innen ist der Verein für den reibungsvollen Sportbetrieb sehr dankbar.

Rund 40 Personen vom Jugend- bis ins Senioren-Alter haben die Einladung des Vorstandes angenommen und hatten einen netten Abend im Kleinen Saal.
(Bilder und Text von Annette Karwath)
zum Seitenanfang

Neujahrsempfang am 08.02.2014 im Kleinen Saal

Neujahrsempfang am 08.02.2014: 1. Vorsitzende Hiltraud Brons

Unsere erste Vorsitzende Frau Hiltraud Brons begrüßte rund 90 Anwesende von ganz jung bis ins Seniorenalter im Kleinen Saal der Bronshalle zum 4. Neujahrsempfang des Emder Turnvereins von 1861 und wünschte "allen ein gutes Neues Jahr in Gesundheit mit vielen unbeschwerten und fröhlichen Stunden. Mögen unsere Mitglieder viele dieser Stunden sowohl aktiv im Sport als auch passiv bei Geselligkeit hier im Haus verbringen."

Neujahrsempfang am 08.02.2014

Hiltraud Brons teilte den Anwesenden mit, dass der Verein zurzeit rund 1800 Mitglieder zählte Das Jahr 2013 sei finanziell gut abgeschlossen worden und der Verein schaue positiv in die Zukunft.

Sie dankte den Übungsleiterinnen und Übungsleitern für ihr Engagement im Verein, denn diese hatten an der Entwicklung des Vereins einen erheblichen Anteil. Auch dem Hausmeisterehepaar Svetlana und Nikolai Tierbach dankte sie, da diese das gesellige Vereinsleben sehr unterstützen. Weiterer Dank ging an die Damen, die den Saal für den Neujahrsempfang hergerichtet hatten.

Neujahrsempfang am 08.02.2014

In ihrer Ansprache ging Frau Brons auf die besondere Stellung des unentgeltlichen Ehrenamtes ein, denn ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer würden viele gesellschaftliche Bereiche nicht funktionieren bzw. existieren. Im ETV blieb das Amt des ersten Geschäftsführers im letzten Jahr unbesetzt. Aber die sich daraus ergebenden Probleme konnte der Vorstand gut überwinden und dafür dankt Hiltraud Brons den anderen Vorstandsmitgliedern. Auch wenn eine Besetzung dieses Amtes hilfreich wäre, sei die Neubesetzung des Amtes des 2. Geschäftsführers, der sich im ETV um die Hallen und den Platz kümmert, mehr in den Focus geraten, da der jetzige Amtsinhaber, Herr Rainer Spiewack, sich nicht ein weiteres Mal wählen lassen möchte. Hiltraud Brons bat schmunzelnd die Versammlung, Herrn Spiewack umzustimmen oder sich zu überlegen, ob jemand als Nachfolger antreten möchte.

Hiltraud Brons führte aus, dass es generell schwer sei, Personen für das Ehrenamt zu gewinnen und im sportlichen Bereich nehme das Engagement sogar dramatisch ab. Da die Arbeit von weniger Personen erledigt werde, nehme die Belastung der einzelnen zu. Hiltraud Brons machte deutlich "Die Sportvereine und das Ehrenamt benötigen Anerkennung und Anreize, die frühzeitig geschaffen werden müssen" und sie zitiert unseren Bundespräsidenten "Ehrenamt ist nicht billig, sondern schlicht unbezahlbar." Ihr Fazit lautete: "Ehrenamt ist Freude und Bereicherung. Man tritt in Kontakt mit Menschen und sammelt wichtige Erfahrungen und Kenntnisse."

Neujahrsempfang am 08.02.2014: Sportwartin Marion Klein

Im Anschluss ehrte die Sportwartin, Marion Klein, Sportlerinnen und Sportler des Vereins für besondere sportliche Erfolge im Jahr 2013.

Neujahrsempfang am 08.02.2014: Sportwartin Marion Klein

Paula Frede, Nils Reck, Enna Klaassen, Lena Broeckelmann, Kai Dobberkau und Kea Klaassen haben bei den Kreisturnmeisterschaften des Turnkreises Leer jeweils in ihrer Altersklasse den 1. Platz im Gerät-Turnen belegt. Unserer Turner wurden wieder parallel gewertet, da sie keine Mitglieder des Turnkreises Leer sind.

Neujahrsempfang am 08.02.2014: Heino Martens nahm die Urkunden für die Judoka entgegen

Die Judoka Mareike Köhler errang 2013 den 1. Platz in der Landes-Mannschaftsmeisterschaft in Hannover, den 1. Platz bei der Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaft in Oldenburg, den 1. Platz in der Landes-Einzelmeisterschaft in Barsinghausen und den 1. Platz in der Norddeutschen Mannschaftsmeisterschaft in Norderstedt. Der Judoka Artur Rieb wurde für den 1. Platz in der Landes-Einzelmeisterschaft in Nienhagen geehrt. Beide Judoka konnten ihre Urkunde und ihr Präsent nicht selbst entgegennehmen, da sie auch an diesem Tag an einem Wettkampf teilnahmen. Der 1. Vorsitzende des Judo-Clubs, Heino Martens nahm die Urkunden und Präsente entgegen.

Neujahrsempfang am 08.02.2014: Carsten Grotebrune nahm die Urkunden für die verhinderten Fechter entgegen

Die folgenden Fechterinnen und Fechter wurden niedersächsische Landesmeister: Marlon Bleeker (Herrensäbel, Mannschaft A-Jugend), Kasjen Saathoff (Herrensäbel, Mannschaft A-Jugend), Finn Thumann (Herrensäbel, Mannschaft A-Jugend und Mannschaft Junioren), Finn Rieken (Herrensäbel, Mannschaft A-Jugend), Lea Laschefski (Damensäbel, Junioren), Henning Credet (Herrensäbel, Mannschaft Aktive, Mannschaft-Junioren und Junior), Janis Grotebrune (Herrensäbel, Mannschaft-Aktive), Arne Müller (Herrensäbel, Mannschaft-Aktive) und Hans Visser (3. Platz Florett bei Senioren Fecht-Weltmeisterschaft in Bulgarien, 2. Platz Florett und 3. Platz Säbel bei der Deutschen Senioren-Meisterschaft in Bad Dürkheim, 1. Platz Degen bei der Norddeutschen Seniorenmeisterschaft in Hannover, 1. Platz sowohl mit dem Degen als auch dem Florett bei der Westfälischen Seniorenmeisterschaft in Bocholt und 1. Platz Florett bei der Berliner Seniorenmeisterschaft.) Der Trainer Carsten Grotebrune nahm für die Fechter, die an diesem Tag an einem Wettkampf teilnahmen, die Urkunden und Präsente entgegen und rief zum Daumendrücken auf.

Neujahrsempfang am 08.02.2014: Sportwartin Marion Klein

Marion Klein dankte auch den Übungsleiterinnen und Übungsleiter, die diese Sportler unterstützt haben.

Im Anschluß ehrte Hiltraud Brons die langjährigen Mitglieder und überreichte Urkunden und Anstecknadeln.

Geehrte langjährige Mitglieder
Jubiläum Name
20 Jahre Elke Kampen, Ralph Poets, Frank Poets, Rika Brons, Susanne Bothe, Karla Ullrich, Heike Dähn, Ina Hinrichs, Hannelore Hinrichs und Wilfried Hinrichs
40 Jahre Christel Eiselt und Andree Glaser
50 Jahre Ilse Junker und Siegfried Maecker
60 Jahre Ursula Spiewack und Manfred Behrendt
76 Jahre Minna Jordan
77 Jahre Friedrich Jordan

Hiltraud Brons dankte dem Förderkreis für die finanzielle Unterstützung dieser Ehrungen.

Neujahrsempfang am 08.02.2014: Sportler und langjährige Mitglieder Neujahrsempfang am 08.02.2014: Showturn-Gruppe Die fliegenden Fische Neujahrsempfang am 08.02.2014: Showturn-Gruppe Die fliegenden Fische

Als besonderer Programmpunkt dieses Neujahrsempfangs zeigte die Showturngruppe des ETV "Die fliegenden Fische" unter der Leitung von Martina Watermann, Jana Afonso und Anna Kislenko ihr Programm, das sie im Rahmen der ostfriesischen Turnshow am 22. Februar in Aurich zeigen werden. Die Gruppe begeisterte ihr Publikum mit einer gelungenen Mischung aus Tanz und Akrobatik, mit schnellen und langsamen Turneinlagen, vom Spagat bis zum FlicFlac und Flugrollen über andere Turner hinweg.

Neujahrsempfang am 08.02.2014: Showturn-Gruppe Die fliegenden Fische Neujahrsempfang am 08.02.2014: Showturn-Gruppe Die fliegenden Fische

Die Anwesenden bedankten sich bei den 25 Turnerinnen und Turner im Alter von 5 bis 16 Jahren und ihren Übungsleiterinnen mit viel Applaus. So manchem Zuschauer tat es leid, dass die Turnshow bereits ausverkauft ist, denn sie hätten diese Showeinlage gern nochmal gesehen.

Neujahrsempfang am 08.02.2014: Showturn-Gruppe Die fliegenden Fische Neujahrsempfang am 08.02.2014: Showturn-Gruppe Die fliegenden Fische Neujahrsempfang am 08.02.2014: Showturn-Gruppe Die fliegenden Fische

(Bilder und Text von Annette Karwath)
zum Seitenanfang