Sportliche Erfolge und Ehrungen 2012

Hinweis: Durch Anklicken des Themas kann man zum Bericht springen.

Themen dieser Seite:

Emder Turnerinnen zeigten im Landkreis Leer wieder sehr gute Leistungen

Turnwettkampf im Landkreis Leer am 17.11.2012
Foto 1: Turnwettkampf im Landkreis Leer am 17.11.2012 Foto 2: Turnwettkampf im Landkreis Leer am 17.11.2012 Foto 3: Turnwettkampf im Landkreis Leer am 17.11.2012

Ostrhauderfehn. Auch dieses Jahr nahmen elf Turnerinnen unseres Vereins die Gelegenheit war, bei den Meisterschaften im Gerätturnen des Turnkreises Leer am 17.11.2012 anzutreten und wieder einmal bei einem Wettkampf zu zeigen, was sie alles im wöchentlichen Training gelernt haben. Nach der Begrüßung durch Sascha Laaken, Vorsitzender des örtlichen Sportvereins SV Eiche Osthauderfehn und einem gemeinsamen Aufwärmen aller ca. 100 Teilnehmer unter der Anleitung eines Trainers vom TV Bunde, wurden die Riegen vereinsübergreifend eingeteilt. Die Turnerinnen zeigten ihre Übungen am Reck, auf dem Schwebebalken, beim Sprung und auf dem Boden, wobei alle Turnerinnen in den Wettkampfklassen und niemand in den Anfängerklassen starteten.

Foto 5: Turnwettkampf im Landkreis Leer am 17.11.2012 Foto 6: Turnwettkampf im Landkreis Leer am 17.11.2012

Bis die Urkunden und Ergebnislisten fertiggestellt waren, hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit auf einer Airtrack-Bahn zu turnen und sogar Saltos zu springen. Matthias Netthöfel vom TV Leer und der Emder Sven Westphal gaben eine kleine Showeinlage und zeigten eindrucksvolle Sprünge auf dieser speziellen Sprungbahn.

Foto 7: Turnwettkampf im Landkreis Leer am 17.11.2012 Foto 8: Turnwettkampf im Landkreis Leer am 17.11.2012 Foto 9: Turnwettkampf im Landkreis Leer am 17.11.2012

Bei der Siegerehrung bekamen alle Teilnehmer eine Urkunde und eine Medaille überreicht und sieben Emderinnen durften auch aufs Siegerpodest steigen. Jeweils in ihren Wettkampfklassen erlangten Sanna Kosic, Mareike Karwath und Jonna Kosic die ersten Plätze und könnten sich Kreismeister nennen, wenn sie zum Turnkreis Leer gehören würden. Kea Klaassen und Janna Klein erturnten sich jeweils zweite Plätze in ihren Klassen und Lena Broeckelmann und Lea Büscher jeweils dritte Plätze.

Foto 10: Turnwettkampf im Landkreis Leer am 17.11.2012 Siegerehrung: Turnwettkampf im Landkreis Leer am 17.11.2012

Das vorbereitende Training und die Begleitung vor Ort hatten Inka Gerrietzen und Kersten Eden übernommen. Sven Westphal war in Ostrhauderfehn als Kampfrichter im Einsatz und viele Eltern drückten auf den Zuschauerrängen den Sportlerinnen die Daumen.

Ergebnisse: Turnwettkampf im Landkreis Leer am 17.11.2012

(Bericht und Fotos von Annette Karwath)
zum Seitenanfang

1. Preise für Modern Dance-Gruppe und Cheerleader bei der German Dance Trophy in Leer

Bericht in der Emder Zeitung am 09.10.2012:

Tanz- und Ballettstudio im ETV bei der 9. German Dance Trophy, Leer

Leer. Die Ballettschule Bayer im Emder Turnverein (ETV) hat bei der 9. German Dance Trophy, die der Fanfarenzug Heisfelde einmal im Jahr ausrichtet, erfolgreich teilgenommen. Es gab drei 1. Preise, allerdings blieb ihr in diesem Jahr der Gesamtsieg verwehrt.

"Es war aber auch unser erster Auftritt ohne unsere Ballettchefin Hedda Bayer", sagt Daniel Schipper. Schipper hatte als Dreijähriger in der Ballettschule Bayer mit dem Training begonnen und war immer dabei geblieben.

Hedda Bayer war im November 2011 nach langer Krankheit 69-jährig gestorben. Ihre Ballettschule ist indes bestehen geblieben.

In diesem Jahr gab is in der Sporthalle der Berufsbildenden Schulen in Leer 37 teilnehmende Gruppen aus 20 Tanzschulen oder Sportvereinen.

Gestartet wurde in den Kategorien: klassisches Ballett, Modern/Jazzdance, Video-Clip Dancing, Showtanz, Hip Hop und Cheerleading in den drei Altersgruppen Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

Die Emder belegten folgende Platzierungen:

  • 1. Platz im klassischen Ballett. Sechs Tänzerinnen interpretierten das Stück "Crystallized". Die Choreopgraphie entwickelten Daniel Schipper und Kira Sturm. Beide sind das sechste Mal bei der German Dance Trophy dabei.
  • 1. Platz Modern/Jazzdance. Sieben Tänzerinnen und ein Tänzer interpretierten "Too Close" von Alex Clare, choreographiert hatte Daniel Schipper.

Beide Gruppen werden von Daniel Schipper geleitet und trainiert und beite traten n der Altersgruppe "Erwachsene" an.

Die Gruppe ist am Freitag bei dem Benefizkonzert der Monday Musical Company im Neuen Theater zusehen. Mit einer Interpretation aus dem Musical "Tanz der Vampire".


Einen 1. Platz belegten auch die Cheerleader des ETV "The Dragons" in der Altersklasse Junioren. Für das Team war es der erste Wettbewerb. Dafür hatte sich die Gruppe neu eingekleidet - mit selbst kreierten Uniformen und Poms. Alles wurde von Christina Dirks in den USA extra angefertigt.

Cheerleader ETV-Dragons der 9. German Dance Trophy, Leer

In Leer waren in der Juniorenklasse zwar nur vier Teams am Start, aber die "Dragons" setzten sich mit 101,5 von 120 Punkten deutlich gegen die anderen Teams durch. Bei der Gesamtwertung der Juniorenteams belegten sie den 2. Platz von 14 Teams.

Seit Januar 2012 gibt es die Cheerleader unter dem Dach des Emder Turnverein. Sie werden seitdem von Daniel Schipper und Katharina Grund trainert. Insgesamt sind es 16 Mädchen, die zweimal in der Woche trainieren.

Die Gruppe ist immer auf der Suche nach tänzerischer Verstärkung. Wer Interesse hat, kann beim Training unverbindlich vorbeischauen: immer freitags 16 bis 18 Uhr und sonnabends 10 bis 12 Uhr in der Bronshalle.
zum Seitenanfang

Kinderturn-Abteilung beim Niedersächsischen Landesturnfest in Osnabrück

Turntiger in Osnabrück Gruppe mit Betreuern und Trainern in Osnabrück Wettkampf Wettkampf Wettkampf

Mit insgesamt 14 Teilnehmern, davon 9 aktiven Turnerinnen und zwei Trainerinnen hat die Kinderturn-Abteilung des Emder Turnvereins am vergangenen Wochenende am 15. Niedersächsischen Landesturnfest in Osnabrück teilgenommen. Auch die Damen-Gruppe um Irmgard Bruns war in Osnabrück, jedoch gab es so viel zu sehen, dass die beiden Gruppen sich nur kurz trafen.

Die Kinder und Jugendlichen haben am Wahlwettkampf teilgenommen und wurden mit einer Medaille belohnt, denn trotz einiger Blessuren haben alle ihre Übungen am Boden, Schwebebalken, Sprung über Pferd oder Bock und am Mini-Tramp absolviert. Eine weitere Medaille bekamen die Turnerinnen für die Teilnahme an der Turnfestmeile: da gab es Rope-Skipping, Fechten, Hockey, einen Handstand-TüV, Sechudo, Bungee-Running uvm, aber vor allem eine AirTrack-Bahn auf der alle nach Lust und Laune vom Radschlag bis zum Salto turnen konnten. Die Kinder, die diese Bahn von der ostfriesischen Turnshow kannten, steckten die anderen sehr schnell mit ihrer Begeisterung an, so dass die AirTrack-Bahn jeden Tag besucht wurde. Weitere Highlights waren das Treffen mit dem Turntiger und der Besuch des "Rendezvous der Besten"-Landesfinales mit 15 tollen Showturngruppen.

Übernachtet wurde in einer Grundschule, allerding erst nachdem auch die Turngeräte auf dem Spielplatz ausgiebig ausprobiert worden sind. Das ganze verlängerte Wochenende stand für die ETV-Gruppe unter dem "Sport ist im Verein am schönsten" und die 9-14-jährigen hatten einen erlebnisreichen Start in die Sommerferien.

Ergebnisse 8-9-jährige Mädchen
Name Gerät Platz/Anz. TN
Lena Broeckelmann Reck, Minitramp, Sprung 19/108
Enna Klaassen Boden, Reck, Balken 105/108
Talea Schmietenknop Sprung, Balken, Minitramp 105/108
Ergebnisse 10-11-jährige Mädchen
Name Gerät Platz/Anz. TN
Lea Bücher Sprung, Balken, Minitramp 162/214
Mareike Karwath Sprung, Balken, Boden 169/214
Ergebnisse 12-13-jährige Mädchen
Name Gerät Platz/Anz. TN
Kea Klaassen Boden, Sprung, Minitramp 125/231
Melina van Laaten Sprung, Balken, Minitramp 131/231
Ergebnisse 14-15-jährige Mädchen
Name Gerät Platz/Anz. TN
Janna Klein Sprung, Balken, Minitramp 128/162
Nicole Buisker Sprung, Balken, Minitramp 152/162

(Text von Annette Karwath, Bilder von Annette Karwath, Marion Klein und Jan Klaassen)
zum Seitenanfang

Turndamen beim Niedersächsischen Landesturnfest Osnabrück

Damen des ETV

Fünf Frauen des Emder Turnvereins, die gleichzeitig auch den Turnkreis vertraten, sind in der Zeit vom 20.-24.07.2012 beim Landesturnfest in Osnabrück gewesen.

Gleich am Freitag nahmen sie am Umzug durch die Innenstadt teil. Die Vereinsfahne wurde im Rathaus mit den anderen Fahnen aus Niedersachsen ausgestellt.

Die Frauen nahmen an Mitmachangeboten und Veranstaltungen teil; bei einer Nachtwanderung mit dem Nachtwächter mit Laterne erfuhren sie viel über das historische Osnabrück.

Mit dem Einzug der Fahnen und vielen Aufführungen ging das Turnfest mit einem großen Feuerwerk zu Ende.

Auf dem Bild sind zu sehen v.l. n.r.: Irmgard Bruns, Elfriede Glaser, Karla Ullrich, Aenne Kampen und Waltraut Janssen

(Text und Bilder von Adelbert ter Vehn)
zum Seitenanfang

2. Vereinsmeisterschaften im Kinderturnen am 10.06.2012

Aktive der Vereinsmeisterschaften

Am vergangenen Sonntagmorgen herrschte gebannte Wettkampfatmosphäre in unserer Bronshalle, denn 66 Kinder im Alter von 4 bis 17 Jahren zeigten ihr Können und ermittelten ihren neuen Vereinsmeister.

Sieger W 2007/08

Die Wettkämpfe wurden mit dem Einlauf der Kinder und ihrer Trainer zu flotter Musik begonnen. Der Vorteil dieser Vereinsmeisterschaft ist, dass auch die Kleinsten mitmachen können, denn ihre übungsleiterInnen, die jede Woche mit ihnen Spaß beim Turnen haben, standen hilfreich zur Stelle, so dass sich alle trauten vor großem Publikum zu turnen. Alle Aktiven haben in den letzten Wochen mit ihren übungsleitern die Pflichtübungen einstudiert und wussten, dass die Kampfrichter auch den nächsten Schritt ansagen, wenn man ihn vor Aufregung vergessen würde.

Sieger W 2005/06

Jeder Teilnehmer zeigte Pflichtübungen seinem Alter gemäß an drei Geräten. Zur Auswahl standen Boden, Schwebebalken bzw. kleiner Schwebebalken, Reck oder Sprünge über Pferd, Bock oder Mini-Trampolin. Die vielen Zuschauern sahen einfache Rollen und Kerzen am Boden bis hin zum doppelten FlicFlac, Saltos auf dem Mini-Tramp, Auf- und Umschwünge am Reck Handstände und atemberaubende Abgänge vom Schwebebalken,. Alle übungen wurden mit viel Applaus belohnt.

Sieger W 2004

Für das leibliche Wohl war durch Kaffee- und Kuchenverkauf gesorgt. "Der Erlös wird den Turnern bei der nächsten Weihnachtsfeier zu Gute kommen" sagte Silke Westphal, Spartenleiterin Kinderturnen, in ihrer Begrüßung.

Sieger W 2003

Als die Kampfrichter sich für die Auswertung zurückzogen, zeigten Kinder und Jugendliche auf den großen Trampolinen und im Rhönrad ihr Können. Trampolintrainer Sven Westphal ließ es sich nicht nehmen zu zeigen, dass ein Trainer nicht nur Tipps geben kann, sondern gab eine beeindruckende Vorstellung auf dem Trampolin.

Sieger W 2001/02

Dann folgte der große Moment und die Organisatoren Inka Gerrietzen, Kerstin Eden und Silke Westphal gaben die Ergebnisse dieses ereignisreichen Vormittags bekannt. Alle Teilnehmer wurden aufgerufen, erhielten eine Urkunde mit ihrer Punktzahl. Die drei bestplatzierten wurden zusätzlich mit einer Medaille belohnt. Der neue Vereinsmeister heißt Till Janssen und durfte den Wanderpokal in Empfang nehmen.

Sieger W 1998/99 Sieger M 2004-06 Sieger W 2002-03

Dank gilt den folgenden Personen: Jana Afonso, Kerstin Eden, Inka Gerrietzen, Marina Reinders, Ilka-Antje Ubben, Martina Watermann, Silke Westphal, Sven Westphal, Daniela Hinrich, Natatlie Stutz, Michael Dannecker als Kampfrichter und Begleiter der Turner. Den Kuchenverkauf haben Karin Heinze, Marion Klein und Annette Karwath übernommen. Unsere Hausmeisterin Svetlana Tierbach hat Getränke verkauft.

Dank auch an die älteren Turnerinnen, die Gruppen von kleinen Turnern begleitet haben.

... und auch vielen Dank für die leckeren Kuchenspenden!

Sieger W 2007/08 Vereinsmeister 2012

Ergebnisse als pdf-Datei "Ergebnisse der Vereinsmeisterschaften"
(Text und Bilder von Annette Karwath)
zum Seitenanfang

Unsere Basketball U16-Mannschaft ist Bezirksmeister!

Basketball U16

Spielbericht von Tom Schnorrenberg:

"Nach dem Heimspiel unseres U16-Basketballteams gegen Fortuna Logabirum am Samstag, dem 28. April steht es fest: Der ETV ist Meister der U16 Bezirksliga!

In einem eindeutigen Sieg von 45:77 gegen den Tabellenzweiten zeigten die Emder erneut ihre Stärken auf. Nach der Ansprache von Trainer Tom Schnorrenberg starteten die Spieler hochmotiviert ins Spiel.

Gleich das erste Viertel wurde mit 20:14 gewonnen. Doch im zweiten Viertel legten die Emder noch einmal einen Gang zu - dieses Viertel gewannen die Emder 26:9 beim Halbzeitstand von 50:26. Auffällig die Verteidigungsleistung von Max Reck und Sami Kassas, mit 8 Punkten hielten sie den Topscorer der Gegner weit unter seinem Durchschnitt von knapp 28 Punkten.

Nachdem sich Center Mike Hillers nach einem Dunking im 3. Viertel eine Verletzung am Handgelenk zuzog und dieses Viertel aussetzen musste, konnte Logabirum allerdings durch Zug zum Korb und hektische Verteidigung Emdens wieder auf 9 Punkte herankommen. Doch erneut zeigten Center Hillers und Flügelspieler Thido Ringena Mitte des letzten Viertels ihr Können: Innerhalb von 7 Minuten erzielten beide zusammen 23 Punkte, sodass Emden den Sieg mit einem großen Vorsprung schon fast sicher hatte. Hervorzuheben ist auch die defensive Leistung der Spieler: Fortunas Aufbauspieler, der bis dahin mit knapp 28 Punkten pro Spiel der drittbeste Punkter der Liga war erzielte durch großartige und hartnäckige Verteidigung von Maximilian Reck und Sami Kassas nur 8 Punkte."
zum Seitenanfang

Chinesischer Volkssport auf den Emder Wallanlagen

TaiChi Wall-Lauf TaiChi Wall-Lauf

So mancher Spaziergänger oder Freizeitsportler wähnte sich im fernen Asien, als er sich plötzlich einer großen Gruppe gegenüber sah, die den asiatischen Volksport Tai Chi ausübte.

Unbeeindruckt von den staunenden Zuschauern, zog die Tai Chi-Gruppe des ETV unter der Leitung von Dr. Eun-Heui Chae unbeirrt ihre Übungen durch. Still und leise ging es zu und unwillkürlich fühlte man sich gebannt von der ausstrahlenden Ruhe dieser fliessenden Bewegungen.

Ursprünglich eine Kampfsportart, wird Tai Chi heutzutage als ein System für Bewegungslehre, einer Art asiatischer Gymnastik ausgeübt. Sie dient der Gesundheit und Persönlichkeitsentwicklung und wird von mehreren Millionen Menschen mittlerweile weltweit praktiziert.

Dr. Chae lehrt sehr authentisch seit einiger Zeit Tai-Chi in unserem Verein. Sie konnte anlässlich des "Tag der Offenen Tür" zur 150 Jahrfeier unseres Vereins schon eine beeindruckende Vorstellung geben, als Mitglieder aller Sparten, jung und alt, zusammen einzelne Bewegungsabläufe imponierend darstellten.

Am Samstag nun hatte der ETV zu einem Walllauf eingeladen, der immer wieder unterbrochen wurde, um an diversen Plätzen Tai Chi auszuüben. Fortgeschrittene und Anfänger fanden schnell zusammen und keiner konnte sich dem magischen Flair entziehen, das diese Sportart auch für den Betrachter verbreitet.

Wer ein Mal bereit war, diese Sportart für sich zu entdecken, weiss von der unglaublichen inneren Ruhe und Zufriedenheit zu berichten, die durch diese sich wiederholenden, sanften Bewegungsabläufe auf den Aktiven einwirken.

(Bericht und Bilder von Dr. Eun-Heui Chae)
zum Seitenanfang

Emder Säbel-Fechter bei den Deutschen Meisterschaften im Säbelfechten am 24.03.2012

ETV-Säbel-Fechter bei DM 2012

ETV- Fechter kreuzen die Klingen mit der deutschen Fecht- Elite
Am vergangenen Wochenende reisten sechs tapfere Musketiere des ETV ins badische Tauberbischofsheim, um sich im dortigen Olympiastuetzpunkt bei den Deutschen Säbelmeisterschaften der Aktiven mit den besten Säbelfechterinnen und -fechtern aus ganz Deutschland zu messen.

In Erwartung einer Gegnerschaft aus Fechtern des Nationalkaders bzw. der aktuellen Mannschaft fuer die Olympiade in London, war für die Freizeit-Fechter aus Emden von vorne herein das Sammeln von Erfahrungen die Parole des Tages.

Bei den Damen gingen Lisa van Vügt, Renate van Vügt sowie Karen Kiffe an den Start. Waehrend die beiden van Vügts nach der ersten Runde die Segel streichen mussten, schaffte Kiffe den Einzug in das 48-er KO System. Dort wehrte sie sich tapfer gegen ihre Gegnerin Kira Eifler aus Tauberbischofsheim, musste sich dann aber doch mit 15:8 geschlagen geben und landete damit auf Platz 47. Im Endplacement belegten Lisa van Vügt Platz 55 und Renate van Vügt Rang 54.

Bei den Herren wagten Janis Grotebrune, Henning Credet und Klaus Ringwald den Zweikampf mit den besten Fechtern aus ganz Deutschland. Wahrend Credet und Ringwald nach der ersten Runde mit den Plätzen 70 und 68 die Waffen strecken mussten, qualifizierte sich Grotebrune fuer das 64er KO. Dort stellte sich ihm dann aber Nicolas Limbach (TSV Bayer Dormagen) in den Weg. Als amtierende Vizeweltmeister und aktuelle Nr.1 der Weltrangliste sowie bereits qualifizierter Teilnehmer der Olympiade 2012 und späterer Deutscher Meister, kannte dieser jedoch keine Gnade, so dass Grothebrune mit 15:1 schliesslich die Emder Fahne einholen musste, sich aber immerhin Platz 63 sichern konnte.

Mit dem momentan besten Saebelfechter der Welt die Klingen gekreuzt zu haben und dabei sogar einen Treffer gelandet zu haben, wird dem, eigentlich noch in der A- Jugend fechtendem, Emder Sportler noch lange in Erinnerung bleiben.

Die Siegerpodeste belgten bei dem Turnier bei den Damen: Deutsche Meisterin: Stefanie Kubissa (Bayer Dormagen), Alexandra Bujdoso (Königsbach) als Viezemeisterin und Sibylle Klemm (Tauberbischofsheim) mit Judith Kusian (Bayer Dormagen) auf den dritten Plätzen.

Bei den Herren: Nicolas Limbach (Bayer Dormagen) auf Platz 1, Benedikt Wagner (Bayer Dormagen) auf Platz 2 und Johannes Klebes (Tauberbischofsheim) und Maximilian Kindler gemeinsam auf Platz 3.
(Text von Klaus Ringwald)
zum Seitenanfang

Emder Turnkreis ehrt junge ETV Turner am 16.03.201

Ehrung im Turnkreis 2012

Bild aus der Emder Zeitung vom 19.03.2012

Aus dem Artikel der Emder Zeitung vom 19.03.2012:

Beim Kreisturntag des NTB-Turnkreises Emden, der alle zwei Jahre stattfindet und diesmal im Sportheim des SV Amisia Wolthusen durchgeführt wurde, wurde deutlich, dass auch der Turnsport seine Probleme mit dem Nachwuchs hat. Der demografische Wandel, der längst alle Sportvereine erfasst hat, macht auch vor den Turnern nicht halt. ...

Ehrungen
Der Turnkreis ehrte gleich mehrere Übungsleiter für ihren jahrelangen Einsatz im Dienst des Turnsports. So wurden Inka Gerrietzen vom ETV ... und Sven Westphal (ETV) ... jeweils mit einer Urkunde und der Kreis-Ehrennadel ausgezeichnet.

Zuvor aber stand eine sportliche Ehrung auf dem Programm, denn gleich fünf junge Nachwuchsturner des ETV hatten bei den Kreismeisterschaften des Turnkreises Leer durch besondere Leistungen auf sich aufmerksam gemacht.

Tienke Alberts und Marieke Ammersken erkämpften sich zweite Plätze im Jahrgang 2005, Lukas Wiesner gewan im Jahrgang 2005 ebenso wie Enna Klaassen im Jahrgang 2004, und für Lena Broeckelmann sprang ein dritter Platz heraus (2003).

Förderung
Von den Einnahmen bei der Turnshow in Aurich, die dem Ostfriesischen Turn- und Sportförderverein (OTS) zu Gute kamen, profitierten auch der ETV und der ISV, die für die Darbietungen ihrer Gruppen jeweils einen Scheck Über 200 Euro durch den Kreisvorsitzenden Rainer Spiewack überreicht bekamen. ...
zum Seitenanfang

ETV-Faustballer belegen 3. Platz beim Turnier im Harz

Eine Faustballmannschaft vom ETV nahm zum vierten Mal an einem Faustball-Turnier in Thale teil. Sie traf dort auf Mannschaften aus Schleswig Holstein und auf die Gastgaber. Die Emder siegten gegen SV Großenaspe 1 20:8 und 20:6. Gegen Stahl Thale 2 spielten sie 20:14 und 23:11. Im Halbfinale war SV Großenaspe 2 der Gegner. Es gab ein spannendes Spiel mit ständigem Führungswechsel. Durch einige Fehlangaben kamen die Emder in Rückstand, den sie zwar noch verkürzen aber nicht mehr aufholen konnten. So ging das Spiel 15:18 verloren. Im Spiel um Platz 3 siegte der ETV gegen Großenaspe 1 wieder 23:11.

Insgesamt spielten 2 Männer und 4 Mix- Mannschaften.
(Text von "Epi-Schmidt")

Presse-Artikel in Mitteldeutscher Zeitung

Mehr Informationen zum Faustball im ETV hier klicken)
zum Seitenanfang

Sportlerehrung der Stadt Emden im März 2012

Im Rahmen der diesjährigen Sportlerehrung der Stadt Emden wurden folgende Fechter des ETV ausgezeichnet:

  • Gold: Bette Raveling war schon oft bei den Sportlerehrungen; er wurde letztes Jahr unter anderem EM-Dritter mit dem Säbel
  • Silber: Hans Visser wurde Dritter im Florettfechten bei der EM in Frankreich, Dritter bei der DM im Degenfechten
  • Bronze: Dieter Ebritsch wurde bei den Senioren Dritter in Bad Dürkheim bei den Deutschen Meisterschaften im Säbel
  • Bronze: Nils Lange hat ein gutes Händchen mit dem Säbel und wurde Erster der niedersächsischen Landesmeisterschaften
  • Bronze: Kasjen Saathoff holte Platz eins bei den niedersächsischen Landesmeisterschaften (B-Jugend) im Säbelfechten
  • Bronze: Lisa van Vügt erreichte den ersten Platz bei den niedersächsischen Landesmeisterschaften im Säbelfechten
  • Bronze: Henning Credet weiß mit dem Säbel umzugehen und wurde für seinen ersten Platz in Niedersachsen geehrt
  • Bronze: Die Mannschaft der Säbelfechter des ETV mit Henning Credet und Jannis Grotebrune
  • Bronze: Die Säbelfechter-A-Jugend mit Hendrik Lange, Jan-Keno Giesenberg und Henning Credet
  • Bronze: Die Säbelfechter-B-Jugend mit Marlon Bleeker, Torben Boomgaarden und Kasjen Saathoff
  • Bronze: Das Säbelfechterteam mit Renate van Vügt, Lisa van Vügt und Karen Kiffe

Folgende Judoka vom Judo-Club Emden wurden ausgezeichnet:

  • Bronze: Katharina Gedenk erreichte den ersten Platz bei den Norddeutschen Meisterschaften
  • Bronze: Arthur Rieb holte Platz eins bei den Norddeutschen und den Niedersachsen Meisterschaften

(Angaben aus der Emder Zeitung vom 12.03.2012)
zum Seitenanfang

4. Emder Gesundheitstag

Am 21.01.2012 fand im Kleinen Saal zum zweiten Mal ein Neujahrsempfang statt. An diesem Tag wurden auch langjährige Mitglieder geehrt.

Einen Tag später fand in der Nordseehalle der 4. Emder Gesundheitstag statt. Der ETV stellte in seinem insgesamt zwei Stunden langen Programm auf und vor der Bühne viele verschiedene Sportarten vor.

Präsentiert wurde:

  • Hot Iron unter der Leitung von Maike Klün
  • Akrobaten "Die fliegenden Fische" unter der Leitung von Martina Watermann, Jana Afonso und Anna Kislenko
  • Cheerleader "ETV-Dragons" unter der Leitung von Katharina Grund, Lina Saueressig und Daniel Schipper
  • Rhönrad unter der Leitung von Hilka Jeworrek, die auch selbst eine Kür zeigte
  • Trampolin unter der Leitung von Silke und Sven Westphal
  • T'ai Chi unter der Leitung von Dr. Eun-Heui Chae
  • Bauchtanz unter der Leitung von Martha Pira
  • Ballett und Modern Dance unter der Leitung von Daniel Schipper

Das Friesische Fernsehen hat einen fünfminütigen Beitrag gesendet, in dem auch Interviews mit Hilka Jeworrek und Sven Westphal gezeigt werden.

An unserem Stand direkt gegebenüber der Bühne fanden sich viele Interessierte ein.
zum Seitenanfang